dein titel hier
Gratis bloggen bei
myblog.de

Hallo erstmal...

Ich weiß ja nicht, ob ihr´s schon wusstet, aber ich besitze ein sehr gut ausgebildetes, psychologisches Analysevermögen. Jawohl - Wurde mir heute erneut von Bob, meinem Meister (Sehr lustig, nich wahr), bestätigt. Primär ging es natürlich, wie fast immer, um andere Sachen als Mathe: Zentrale Abschlussprüfung im Allgemeinen, das deutsche Bildungssystem und natürlich eine bestimmte Person, deren Namen ich nicht nennen werde^^ Es gibt Sachen, die weiß man, aber man will sie nicht wahrhaben. Unschönes Erlebnis, aber that´s life.

A propos: Englischarbeit. Morgen. Bekanntgabe am Dienstag. Klasse, oder? Und ich bin mir nicht sicher, ob es mich eher beruhigen sollte, dass wir für die Arbeit nicht wirklich lernen können, oder ob ich mir Gedanken machen sollte. Nichts desto weniger trotz sehe ich dem Tag, wie fast allem, positiv entgegen. Denn: Wir nähern uns rapide dem Wochenende und Freitag geht´s erstmal chillig nach Aachen mit den Weibern. Lustig? Definitiv. Bescheuert? Ganz klar. Spaß? Mehr als das, hehe.

Doch nun muss ich mich schweren Herzens wieder vom PC wegbegeben, da andere wichtige Sachen rufen (Gleich die Doofen bei DSDS). So then: Cya

24.1.07 20:08


Die Hilde wilde... Oder so

Tag auch. Icke hatte mia nurma jedacht, dass ick mich och ma wieder melden könnde und stell man sich det ma vor: Meld. Een kleenet, simplet und langweilijet Wörtschen, aber ökschen.

Sodele, was ham wir denn heute Schönes im Angebot? Achja: Wie sicherlich jeder (Ausschließlich mir) bemerkt haben dürfte, war heute der erste Schultag im neuen Halbjahr. Naja. Ich kann mir eben auch nicht alles merken, nich wahr. Jetzt werdet ihr euch sicherlich fragen: Wie ist wohl so ein Schultag im Leben von Julia Schmidt? Ist er wirklich so spannend, abwechslungsreich und interessant, wie ich ihn mir vorstelle? Definitiv N-E-I-N! Es tut mir ja leid (ha ha), euch so grundtief enttäuschen zu müssen, aber so unwahrscheinlich es auch klingt: Auch ich bin ein ganz normaler Teeanger, der zur Schule geht. Auch ich habe ganz normale Probleme in der Schule. Und ja - Auch ich streite mich mit meinen Eltern. Jetzt habe ich euch überrascht, was? Bin halt auf´m Teppich geblieben und niemals abgehoben. Denn so bleibt man, zumindest augenscheinlich, erreichbar für die primitiven Normalos.

Sehen wir einmal davon ab, dass wir schon wieder Volleyball in Sport machen (Das einzige, was ich noch weniger kann, ist Basketball), dass ich mich in Deutsch genauso langweile wie vorher und der Intellekt mancher männlicher, vor mit sitzender Personen nicht angestiegen ist (Nein, ich bin nicht naiv - Bloß hatte ich die Hoffnung noch nicht aufgegeben), passt´s einigermaßen^^

Am We wird übrigens ersmal vernünftig geshoppt. Einmal Köln und mit, hoffentlich, vollen Taschen wieder zurück. Im Moment ist Vorfreude die schönste Freude, insofern werd ich diese Schulwoche wohl oder übel gut überstehen ==> Mein Wort in Gottes Ohr

Und weil ich schon wieder genug Schwachsinn hier reingeschrieben hab, werd ich mich vor die Flimmerkiste zurückziehn, mir die Simpons anschaun und nebenbei überlegen, wie ich die Weltherrschaft an mich reißen kann *muhaha

Winke winke

22.1.07 18:21


Sie haben (endlich wieder?) Post

Aloha! Pünktlich zum Halbjahresende meldet sich meine Wenigkeit mal wieder in ihrem Blog.

Standardfrage: Was soll ich sagen/erzählen? Nun ja. Dank des "Orkans" gestern Abend blieb mir heute der Gang in die Lehranstalt erspart. Sozusagen hing ich gezwungenermaßen in Eschweiler fest^^ Deshalb müsste ich jetzt eigentlich sagen, dass das mal ein guter Aspekt der Bahn war. Betonung "müsste", denn heute hab ich wohl irgendwie die Büchse der Pandora geöffnet.

1. Mein Zug vom Talbahnhof nach Aachen hatte Verspätung, sodass ich 3 Minuten nachdem mein eigentlicher Zug abgefahren war, angekommen bin

2. Der nächste Zug um 17:13 musste anschließend natürlich ausfallen, warum auch immer

3. Saß ich eine Stunde in diesem beschissenen Bahnhof fest, ehe mein Zug endlich mit 15 Minuten Verspätung ankam. Könnte man meinen, immerhin etwas. Aber nein -  Alles überfüllt, sodass ab West niemand mehr zusteigen konnte, es ging nur noch mit (Für einen Zug) Schritttempo 80  weiter und das, spendabel wie die Bahn mit der Zeit ihrer Kunden umgeht, natürlich wieder mit Verspätung.

Und ehe ich´s vergesse: Mein Zeugnis. Ich meine mich zu erinnern, dass sich mein Schnitt um 0,1 verbessert hat. Hey - Immerhin 3,2. Für eine faule Sau wie ich es bin, im Normalbereich, wie ich finde. Natürlich kam die Standardpredigt hinterher, aber was will frau machen. Eltern sind einfach zu alt, als dass man ihnen ihre Angewohnheiten noch abtrainieren könnte. Der Zug ist also abgefahren.

Sodele, maintenant je vais regarder la télé ---> You Can Dance, das Finale. Ich sage nur zwei Wörter: "Dennis" und "hot", hehe. In diesem Sinne: Tschüssing ^^

19.1.07 22:04


Und ich... Mal wieder

Nun gut, mal wieder ist vielleicht ein wenig übertrieben. Immerhin ist mein letzter Eintrag einige Tage her (Ich zähle nicht bewusst nach, denn das würde zu lange dauern). Aber da das hier kein Anti-Blog, den ich mal als nicht genutzten Blog definiere, werden soll, melde ich mich mit neujährliches guter Laune und einem neuen layout, passend zu meinem Zimmer. Oder zumindest fast, hehe.

Mal sehn. Was könnte ich denn für schöne und interessante Dinge erzählen? Ähem - Überlegen wäre jetzt fehl am Platz, also erzähl ich mal wieder das Übliche: Silvester? Supi! War definitiv lustig mit Danni und Lara, was die Beweismittel mehr als deutlich zeigen^^ Ferien? Vom abgedrehten Vadder abgesehn, der mittlerweile erfolgreich als Briefbeschwerer versteigert worden ist (Bin ich asozial, ob der Tatsache oder der Aussage??), soweit auch supi. Schulanfang? Dazu werde ich mich nun nicht äußern, da jeder halbwegs normal denkende Mensch sich die Antwort selbst zusammenreimen kann. Und mein aktuelles Befinden? Wunderprächtig. Von der überaus beschissenen Tatsache abgesehn, dass ich NICHT weiß, was ich mir morgen für ---->Schuhe<---- kaufen soll! Möchte sich das einer bitte vorstellen?! Nun denn - Ich verlasse Düren nicht eher, bis ich neue Treter habe (Und wer mich kennt, weiß, dass das ernst zu nehmen ist). Mein letztes Wort.

So denn auch hier, da ich meinem Pflichtgefühl nachgeben und mich meiner potenziellen Sucht zuwenden muss.

Alors, ich meld mich morgen wieder. Nach meinem hoffentlich erfolgreichem Shoppingmarathon^^ C ya meine Freunde des guten Geschmacks

15.1.07 20:22


We wish you a merry christmas oder: Merry Christmas and a happy new year

Von wegen. Welch Ironie doch in so einem kleinen Satz wie dem zweiten steckt. Als ob Weihnachten bei mir fröhlich wäre und das nächste Jahr besser werden würde. Dreimal müde gelacht: Ha ha ha... Denn: Xmas mit meiner Familie gleicht einer Seifenopfer mit einem eher schwachen Manuskript (In dem es natürlich um die achso große Harmonie geht) und an das sich keiner hält. Ich kann mich an k-e-i-n Heiligabend erinnern, wo es mal ruhig und gesittet abgegangen wäre. Und das neue Jahr? Wartet, ich zitiere: "The same procedure as every year". Na - Wer kennt das nicht? Vorgenommen wird viel, eingehalten wird noch weniger und verändern tut sich - Hat man was anderes erwartet - nichts. Nix, null, nada, niente. 0,0000000.... etc. Das einzige, wozu die Silvesternacht den meisten dient (Ob ich mich mit einbeziehe oder nicht, bleibt außen vor), ist natürlich saufen. Muss nichts Schlechtes sein, im Gegenteil: So verschwinden die guten Vorsätze für´s kommende Jahr nochmal so gut im hinterstens Teil des Gedächtnisses wie ohne Alkohol.

Was sagt uns das? Nach meinen Informationen, welche ich durch Zufall sammeln konnte, kotzt Weihnachten unzählige einfach tierisch an, um´s mal ganz salopp zu formulieren. Viele (Ich mit inbegriffen) leben in einer harmoniebedürftigen, trotzdem heuchlerischen Konsumwelt die nichts lieber tut, als nach außen hin die verständnisvolle und glückliche Familie zu spielen damit niemand ein schlechtes Bild von ihr bekommt und in Wahrheit nichts besser findet, als sich in ihr Schlupfloch zurückziehen und dort das wahre Ich rauslassen zu können.

Deshalb mein Motto für den heutigen Abend und die folgenden zwei Tage: All I want for Christmas is meine Ruh (Also ich find´s lustig, aber viel kann man momentan ja nicht von mir erwarten).

Eine Operation, die erhabenste Blasenentzündung die ich je hatte und Weihnachten. Ich finde, an dieser Stelle darf ich mich mal selbst bemitleiden: Ich bin ein armes, vom Schicksal gebeuteltes, kleines, 16-Jähriges Mädchen das einfach nur in Ruhe gelassen werden will. Deshalb an dieser Stelle: Eine Runde Mitleid für Julia^^

Wie dem auch sei - Die Glücksbärchis laufen auf Nick. Und weil ich die natürlich nicht verpassen darf, mach ich mich jetzt auch mal wieder vom Acker. So then (Ohne Grüße, da ich Weihnachten zumindest im Blog boykottieren kann): Cioai und bis denne

24.12.06 16:27


Home sweet home

Ich hätte nicht gedacht, dass ich mich irgendwann mal so freuen würde, wieder Zuhause zu sein. Nichts gegen den Luxus von Betten, deren Kopf- und Fußende, inkl. Mittelstück, man per Knopfdruck verändern kann. Aber definitiv was gegen Krankenhausessen, nervige Nachtschwestern und irgendwelche Schläuche die aus Bäuchen heraushängen.

Und so, wie der Schlauch aus meinem Bauch rausgehangen hat, hat´s mir zum Hals heraus gehangen, die Nacht im Krankenhaus zu verbringen. Okay, aber um auch die positiven Seiten aufzuführen: Erstens sind Beruhigungstabletten auf nüchternen Magen gut und zweitens sind´s zwei putzfreie Tage genauso. Wie auch die Tatsache, dass ich meinen Hang zum Exhibitionismus entdeckt habe, nachdem ich in den letzten 36 Stunden noch öfter blank ziehen durfte als bei meinem Freund^^

Naja, da ich meinem Putzzwang sofort als ich nach Haus gekommen bin schon wieder nachgegeben hab, werd ich mich dem auch jetzt wieder fügen, da zwei Tage Pia meinem Zimmer nicht bekommen sind. So cya u party peoplez 

22.12.06 15:34


Ein Elend

Ich revidiere meine Aussage vom letzten Post, von wegen das Leben könnte nicht besser sein bzw. nur feiern ist besser. Beides kann ich mir momentan dahin schieben, wo die Sonne niemals scheint...  Denn: Ich kann heute NICHT ins Cheetah!! D.h.: Ich kann mir NICHTS ausgeben lassen, KEINE Flieger für 99 Cent trinken und auch NICHT abzappeln gehn!

Nach meinem gestrigen Besuch im Krankenhaus (Und das in Erkelenz!) musste ich heute zur Op hin. Hätte es die wenigstens mal gegeben. Von halb acht bis halb fünf lag ich halb nackt in diesen grauenvoll unvorteilhaften Klamotten im Bett und hab Fernseh geguckt. Kurzer Lichtblick war die Transfusion die ich bekommen hab wegen dem Durst und die Beruhigungstablette, welche man normal kurz vor der Narkose verabreicht   Wurd nur leider nicht viel draus... Also erstmal wieder nach Hause, ich habe übrigens immer noch die Transfusionsnadel im Arm. Deshalb frag ich diesmal: Kann das Leben nicht beschissener sein?

Klare Antwort: Definitiv ja! Zuerst sollte ich morgen als erste operiert werden, mittlerweile wurd ich wegen einem Kaiserschnitt auf Rang zwei versetzt. Hallo?! Der Frau sollte man mal von dieser tierisch großen und unschönen Narbe erzählen, die davon zurückbleibt. Vielleicht überlegt sie´s sich ja anders sodass ich direkt drankomm.

Solang ich morgen wirklich nach dieser Gebärmaschine an der Reihe bin, hör ich auf, mich zu beschweren. Allein die selige Vorstellung, morgen erstmal richtig schön schlafen zu können ohne jegliche Unterbrechungen lassen mein Herz höher schlagen  (Auch wenn´s eine lausige Freude ist im Gegensatz zu den ganzen Unannehmlichkeiten).

Alors, nachdem ich grade meinen Magen nach fast 24 Stunden ohne feste Nahrung gefüllt und überstrapaziert habe, werd ich mich jetzt mal aufs Laufband bequemen (Tatsächlich auch aus Langeweile, man sollte es nicht für möglich halten!). Deshalb: Tschüssi ^^

20.12.06 18:23


 [eine Seite weiter]

Me, Myself and I About Me
About My Fetish
About My Friends
Interesting Stuff Special People
Important Dates
Linkliste
Happenings Juli´s DVD-Abend
My DVD-Abend
Benne´s DVD-Abend
Silvester ´06
Pictures My Pictures
Gratis bloggen bei
myblog.de